Was bedeutet das für Privatkunden?

Für die meisten Privatkunden wird sich durch die Änderung der Sicherungsgrenze nichts ändern. Ihre Einlagen werden auch weiterhin vollständig geschützt sein. Nur Personen mit Einlagen jenseits 750.000 Euro können überhaupt ab 2020 von diesem Schritt betroffen sein. Selbst ab 2025 wird der Schutz mit mindestens 437.500 Euro noch deutlich höher sein als die gesetzlich vorgeschriebenen 100.000 Euro - bei den Mindestsummen ist das Mindesteigenkapital von fünf Millionen Euro unterstellt. Damit bieten die privaten Banken in Deutschland weiterhin ein weitaus höheres Schutzniveau an als in allen anderen EU-Mitgliedsstaaten (dort nur 100.000 Euro).